Systemische Therapie©Stockphoto.com/Anettelinnea

Praxis für Psychologie

Wie ich arbeite
Ich verstehe mich als Beraterin, die Ihnen in neutraler und respektvoller Haltung dabei hilft, Ihre eigenen Ressourcen aufzuspüren und diese für die Lösung Ihres Problems nutzbar zu machen. Dabei arbeite ich unter anderem mit folgenden wissenschaftlich erprobten und anerkannten Methoden und Techniken:

Systemische Therapie
Jeder Mensch lebt in sozialen Systemen wie Familie, Arbeitsplatz, Freundeskreis. In der systemischen Therapie werden die Zusammenhänge, Kommunikationsstrukturen und Wechselwirkungen dieser Systeme betrachtet und zur Entwicklung von Lösungsstrategien genutzt. Gleichzeitig geht die Systemische Therapie davon aus, dass jeder Mensch bereits über die Ressourcen verfügt, die er zur Bewältigung seiner Probleme benötigt. Um diese aufzuspüren, legt sie den Fokus der therapeutischen Arbeit nicht auf das Problem, sondern auf die Lösung.

PEP – Prozessorientierte Energetische Psychologie
PEP hilft, belastende Gefühle wie Angst, Stress, Lampenfieber, Wut anhand einer speziellen Klopftechnik zu reduzieren. Die Technik folgt dem Grundsatz, dass Gefühle eng mit Körperwahrnehmungen zusammenhängen. Basierend auf der Meridiantheorie, ähnlich wie in der Akupunktur, wird das Energiesystem des Körpers beeinflusst und so werden negative Gefühlszustände aufgelöst.

Triple-P – Positives Erziehungsprogramm
Triple-P („Positive Parenting Program“) unterstützt Eltern bei der Erziehung und arbeitet mit viel Lob und positiver Rückmeldung. Gleichzeitig lernen die Eltern, klare Vorgaben zu machen und Regeln durchzusetzen.